Produktdesigner Toni Rohm im Exklusiv-Interview

ONLINE Produktdesigner Toni Rohm gibt im Exklusiv-Interview Einblick in seine Arbeit und erklärt wie der Newcomer "Slope" enstanden ist.

Toni Rohm entwickelt seit 2001 regelmäßig charaktervolle Schreibgeräte für ONLINE. Im Interview beantwortet er exklusiv fünf Fragen zu seiner Arbeit als Designer und unserem aktuellen Newcomer Slope.

Was macht Ihnen an Ihrem Job als Produktdesigner besonders viel Spaß?

Die Herausforderung immer wieder neue Formen für ein "Alltagsprodukt" zu entwickeln und dabei Technik, Handling und Ergonomie so zu verbinden, dass letztlich ein ansprechendes Produkt entsteht. Nicht zuletzt sind es auch die unterschiedlichen Kundenwünsche und Marktvorgaben, die man berücksichtigen muss und, die diese Arbeit so abwechslungsreich und spannend machen. Ganz besonders mag ich die Phase, bei der es um die Umsetzung einer Idee in ein fertiges Produkt geht. Die Konstruktion der Einzelteile in Zusammenarbeit mit Technikern, bei der ich meine über viele Jahre gesammelte Erfahrung in Metallverarbeitung und Kunststofftechnik mit einbringen kann.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie ein neues Design für ein Schreibgerät entwerfen?

Die Frage der Vorgehensweise ist bei Schreibgeräten sehr vielschichtig und kann sehr unterschiedlich sein. Zunächst muss geklärt sein, ob es ein Einzelschreibgerät oder ein Set, also FH, RB und KS werden soll. Danach richtet sich die grobe Dimensionierung und Auslegung der Komponenten. Sehr wichtig dabei ist das Briefing, also die Vorgaben, die an ein neues Produkt gestellt werden. Diese können z.B. Schlagworte sein wie "Schulfüller, Technikerstift, Ladypen, Flagship oder Exot" aber auch nur Formulierungen wie "klassisch, außergewöhnlich, cool, kindlich, robust, feminin oder maskulin". Zunächst fertige ich dann kleine Skizzen über die grobe Außenform, Clip, Oberflächendetails usw. alles was mir so einfällt. Dabei sieht man schon sehr schnell, ob es in die gewünschte Richtung des Briefings passt. Darauf folgt die Umsetzung in 3D, bei der die Bauelemente wie Mechaniken, Mienen, Tintenleiter, Patronen etc. eingebunden werden. In den seltensten Fällen findet man eine Form, die auf Anhieb passt und stimmig ist. Das erfordert Abwandlungen und Modifikationen. Letztendlich werden dann die ausgesuchten Designvorschläge gerendert und können in verschiedenen Oberflächen und Materialien dargestellt und präsentiert werden.

Haben Sie ein Lieblingsschreibgerät, das Sie für ONLINE entworfen haben?

Gute Frage - schwere Frage! Man ist ja geneigt ein am Markt möglichst erfolgreiches Produkt zu nennen und ich habe für ONLINE ja schon sehr viele Schreibgeräte entworfen, aber mein Lieblingsschreibgerät ist der FLIP. Hier ist es mir gelungen ein einfaches Schreibgerät ohne aufwendige Drücker- oder Drehmechanik zu gestalten, das in einer ansprechenden Form auch die Technik nach außen hin sichtbar macht.

Was hat Sie zum Design des SLOPES inspiriert?

Sehr einfach - das Schreiben an sich! Schreiben ist, zumindest mit Füller und in Schreibschrift, eine fließende Bewegung. Diese Bewegung wollte ich auf die Schaftform übertragen. Ich habe dann verschiedene Möglichkeiten ausprobiert und schließlich diese gezogene Spiralbewegung gewählt.

Wie lange und wie viele Entwürfe haben Sie bis zu dem fertigen SLOPE gebraucht?

Zeitlich kann ich das nicht genau nachvollziehen aber es waren etliche Vorstufen mit den unterschiedlichsten Oberflächen, die ich präsentiert habe. Das ist auch so ein Punkt der mir besonders viel Spaß macht – die Zusammenarbeit mit der Familie Batsch. Im konstruktiven Dialog werden die Vorzüge und Probleme der jeweiligen Vorschläge besprochen und ein gemeinsamer Konsens gefunden. Die Umsetzung dieser speziellen Form hat sich dann noch über Monate hingezogen, da die Konstruktion des Kunststoffwerkzeuges sehr aufwendig war und immer wieder modifiziert werden musste.

Zur Person Toni Rohm

Werdegang:

  • Fachhochschule Pforzheim - Bereich Industriedesign - Abschluss Diplom
  • 1975 - 1991 Mitinhaber der Werbeagentur STUDIOFORM / Pforzheim
  • ab 1991 selbständiges Designbüro - Schwerpunkte: Schreibgeräte / Uhren / Accessoires / Packaging
  • Seit 2001 Design für ONLINE Schreibgeräte

Auszeichnungen:

  • Designpreis "Gute Industrieform IF Designzentrum Stuttgart" / Kinderholzspielzeug
  • Deutscher Schuh- und Lederwaren Preis für BRAUN BÜFFEL / Lederwarencollection
  • RedDOT AWARD 2010 für Industrial Design für ZEPF Dental / Bionik

Büro:

RohmDesign
Am Plötzer 14
75203 Königsbach / Stein
Tel: 07232/ 7350390
Fax: 07232/7350391
E-Mail: rohmdesign@dont-want-spamt-online.de



14.09.2018 13:06
Kategorie: Produkte